Montag, 8. April 2013

[Rezension] Der Sarg

Du erwartest in deinem Bett aufzuwachen und findest dich plötzlich gefangen in einem Sarg wieder. Du hast bereits extreme Angstzustände überhaupt einzuschlafen, weil dieses Szenario kein einmaliger Albtraum bleibt, sondern sich wiederholt. Ist es überhaupt ein Traum?  

In genau dieser Lage befindet sich Eva Rossbach aus Köln, die nicht mehr vermag zwischen Traum und Realität zu entscheiden. Als wenn das nicht schon schlimm genug wäre, beginnt gleichzeitig eine Mordserie. Die Polizei bekommt Hinweise, doch wenn sie am Tatort eintrifft, ist es bereits zu spät – die Frauen wurden lebendig in einem Sarg begraben und sind tot. 

Meine Meinung 

Die „Sargszenen“ sind zu Beginn wirklich beängstigend. Es ist spannend und man fiebert mit Eva mit, was nun als nächstes passiert. Aber leider vorerst nichts. Diese Szenen wiederholen sich und bei mir war die Spannung dann fast schon ausgereizt. Ich wollte, dass es endlich in der Geschichte voran geht und man Neues erfährt. Denn selbst nach der Hälfte des Buches haben wir kaum Ergebnisse bei den Ermittlungen. Größtenteils finden Befragungen statt und zwischendurch sind wir wieder mit Eva im Sarg. Andererseits gibt es dann aber auch Stellen, welche wirklich Rätsel aufgeben und wahrliche Pageturner sind, denn man will einfach wissen, in welchem Zusammenhang sie zum Rest der Geschichte stehen. Ebenfalls gut fand ich, dass man irgendwann jeden verdächtigt und so in die Irre geführt wird. Im Verlauf gab es für mich vorhersehbare Ereignisse und dann aber auch wieder unerwartete Wendungen. Insgesamt habe ich mich sehr gut unterhalten gefühlt! Es war spannend, aber der richtige Nervenkitzel hat mir meist gefehlt. Leider kannte ich mich mit der „Thematik“, die am Ende die Lösung war schon etwas aus und hatte daher auch schnell Vermutungen, die in diese Richtung gingen. Trotzdem fand ich es gut. Auch der Schreibstil ist sehr angenehm und so liest sich das Buch gut weg. Ich denke Krimi-Fans können mit diesem Buch nichts falsch machen. Ich habe jetzt auf jeden Fall Blut geleckt und werde zu weiteren Thrillern von Arno Strobel greifen.

Am Ende des Buches befand sich übrigens eine sehr tolle Leseprobe von “Das Rachespiel” – dem nächsten Thriller von Arno Strobel. Wird voraussichtlich im Frühjahr 2014 erscheinen. Und das hörte sich auch wirklich spannend an!:)

4 von 5 Sternen
"Der Sarg" von Arno Strobel
Fischer Verlage
Taschenbuch
Seiten: 376
Preis: 9,99 Euro

༝༞༝༞༝༞༝༞༝༞༝༞༝༞༝༞༝༞༝༞༝༞༝༞༝༞༝༞༝༞༝༞༝༞༝༞༝༞༝༞༝༞༝༞༝༞༝༞༝༞༝༞༝༞༝༞༝༞༝༞༝༞༝༞༝༞༝༞༝༞༝༞༝༞༝༞༝༞༝༞༝༞༝༞༝༞༝༞༝༞༝༞༝༞༝༞ 
Edit 11.07.2013:

Inzwischen gibt es auch ein Cover zu "Das Rachespiel". Ich bin schon so unglaublich gespannt auf dieses Buch! Allein vom Klappentext bekomme ich Gänsehaut.

>>Link<< zur Verlagsseite von Rachespiel

Außerdem gibt es ein Spiel zum Buch. Ich habe es bisher noch nicht ausprobiert. Vielleicht spielt man es auch paralell, wenn man das Buch liest, ich weiß es nicht genau. Aber es sieht echt gruselig aus!;) 

Mitspielen auf eigene Gefahr...>>klick<<

Kommentare:

  1. Huhu ,
    Eine schöne Rezension ! Das Buch musste gleich mal auf meine Wunschliste kommen ... die wächst und wächst ^^ Bin gleich 2 mal deine Leserin geworden und werde auf jeden Fall öfter mal vorbei schauen ...Würde mich freuen wenn du auch mal bei mir vorbei schauen würdest =)

    Liebste stöbergrüße
    Jenny :*

    http://jemasija8.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich und ich hoffe es gefällt dir dann auch!
      Werde auf jeden Fall mal bei dir vorbeischauen, wenn ich Zeit hab. Liebe Grüße, Eli

      Löschen

Egal was euch nun nach dem Lesen des Beitrags in den Kopf kommt - schreibt es mir. Ich freue mich riesig über jedes einzelne Kommentar! ♡