Samstag, 14. Juni 2014

[Montagsfrage] Hörbücher gekürzt oder ungekürzt?

von Libromanie

Montagsfrage am Samstag - warum eigentlich nicht:) Die Frage passt mal wieder so gut, dass ich sie heute noch beantworte. Denn meine letzten 3...oder schon 4 (?) Abende verbringe ich damit die Luna-Chroniken von Marissa Meyer zu hören. Ungekürzt! 
 
Größtenteils ungekürzt, denn für mich ist das quasi der "Ersatz" für das Buch und da überspringe ich ja auch nichts. Generell kann ich das schon nachvollziehen, dass sich aufgrund von Produktionskosten oder der Praktikabilität für manche Hörer auch gekürzte Versionen von Vorteil sind. Nicht jeder hört sich beispielsweise gern ein 12-Stunden-Hörbuch an. Ich für meinen Teil liebe es allerdings! Allein wenn ich diese riesigen CD-Boxen sehe, schlägt mein Herz schneller.
 
Die meisten Hörbücher leihe ich mir auch heute noch aus. Inzwischen aber online über die Onleihe. Von daher interessieren mich dann auch keine Preisunterschiede und ich greife zur längeren Fassung. Ein Blick in mein Regal hat mir aber gerade gezeigt, dass meine eigenen Hörbücher (die ich ausnahmslos geschenkt bekommen habe!;) autorisierte Lesefassungen sind. Und Dan Brown´s "Inferno" umfasst dann immer noch 6 CD´s. Dan Brown ist aber auch eine Sache für sich. Bisher habe ich alle seine Werke als Hörbuch gehört, denn Wolfgang Pampel macht seine Arbeit großartig und  die Bücher sind mir dann doch zu dick;)
 
Und  weil es gerade passt:
video 

Ich kann euch übrigens sehr den Youtube Kanal vom Hörbuch Hamburg Verlag empfehlen! Da gibt es immer schöne Interviews, Trailer und Making-of´s! >>Hier geht´s zum Kanal<<

Hups das ist dann doch viel länger geworden, als geplant. Ich hoffe es war kein uninteressantes Geschwafel für euch.

Liebe Grüße und schönes Wochenende!
Eli

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Egal was euch nun nach dem Lesen des Beitrags in den Kopf kommt - schreibt es mir. Ich freue mich riesig über jedes einzelne Kommentar! ♡