Montag, 31. August 2015

[Montagsfrage] Die perfekte Strandlektüre

eine Aktion von Buchfresserchen.

Wie sieht deine perfekte Strandlektüre aus?

Gibt es wirklich jemanden, der die Zutaten für seine perfekte Strandlektüre hat? Also ich gehöre nicht dazu, aber das ist nicht weiter schlimm. Meistens gucke ich spontan wonach mir ist, aber ich kann es trotzdem auf Fantasy und Contemporary Bücher einschränken. Mit guten Fantasy-Büchern lässt es sich überall in eine andere Welt weglesen. Wobei das natürlich fast schon schade ist, wenn man von seiner Umgebung nicht mehr viel mitbekommt;-) Davon profitieren andererseits Contemporary Bücher, die von Sommergeschichten erzählen oder einfach locker, leicht und lustig sind. Da kann man dann auch mal ab und zu auftauchen, sich in der Gegend umschauen und genießen, dass man am Strand liegt. Was ist denn für euch die perfekte Strandlektüre?
Bücher, die sich super im Sommer lesen.
Eine schöne Woche und liebe Grüße
Eli

Sonntag, 30. August 2015

[Spruch zum Sonntag] #4 Und wann lest ihr so?;)

Übrigens sind die Grafiken alle von mir selbst gestaltet;)

Na wer hat auch wieder ein Book-Hangover diese Woche gehabt, weil man noch bis spät in die Nacht gelesen hat?;) Ich würde mal sagen, mir geht´s an den meisten Tagen so:D Aber ich will mich nicht beschweren, denn die Bücher, die ich in der letzten Zeit gelesen habe, waren einfach sehr gut. Und lesen gehört einfach zum abendlichen Ritual. Wann lest ihr vorzugsweise?

Habt einen entspannten Sonntag!
Liebe Grüße
Eli

Donnerstag, 27. August 2015

[Rezension] Flirt mit Nerd

Maddie geht es im Prinzip hervorragend: sie ist Cheerleader, sehr beliebt und der Footballstar der Schule ist ihr Freund. So kennen und lieben Maddie alle, doch dahinter versteckt sich ein regelrechter Nerd, der besessen ist von Comics. Und davon darf niemand erfahren, weshalb sie sich alle Comics nach Hause schicken lässt und erst in der Abgelegenheit ihres Zimmers widmet sich Maddie ihrer heimlichen Comic-Sucht. Doch dann geht es etwas schief als Maddie sehnlich das Finale ihrer Lieblingscomic-Reihe erwartet. Niemals könnte sie 3 Monate darauf warten, also muss sie doch in die Stadt und sich in den Comic-Laden wagen. Ob das eine gute Idee ist?

Meine Meinung 

Die Geschichte beginnt natürlich damit, dass wir erstmal Maddie kennenlernen, die so ziemlich jedes Klischee zu erfüllen scheint. Das weiß auch Maddie selbst, denn es hat seine Gründe warum sie sich absichtlich in diese Schublade stecken lässt - hauptsache sie landet nicht in der Schublade mit der großen Aufschrift „Nerd“. Also verheimlicht sie ihre Vorliebe für Comics. An sich ist es natürlich eine ernste Sache, dass Maddie nicht zu sich selbst steht, aber gerade am Anfang folgen daraus so einige witzige Situationen. Und außerdem lernt man sie natürlich besser kennen und versteht, warum sie lieber ihre Ruhe haben will. Aber die "Ruhe" hält eben auch bei so einem Versteckspiel nicht lange an. Und so geht man zusammen mit Maddie diesen Weg.
„Was wäre, wenn die Mädels aus der Cheerleader-Truppe mitkriegen, dass ich über Peter Parker in Verzückung gerate oder mir insgeheim wünsche, zu unseren Cheerleader-Uniformen gehöre auch ein Cape? [...] dann wäre ein für allemal Schluss mit den großartigen Plänen für diesen Sommer. Und mein schönes, stressfreies neues Oberstufen-Schuljahr wäre gestorben.“
Ich mochte es total, dass Maddie eigentlich so ein Nerd ist. Gerade wenn sie von dieser Comic-Serie spricht, merkt man, wie sehr sie dafür brennt und es macht Spaß die Passagen zu lesen, auch wenn man keine Ahnung hat, wovon sie redet. Aber mit dieser Begeisterung für eine Geschichte kann man sich als Bücherwurm eben ziemlich gut identifizieren;) Auch die Nebencharaktere waren wirklich herzallerliebst und vor allem Dan muss ich hier nochmal hervorheben, da er für wirklich witzige Szenen sorgt.
Dieses Thema der Selbstfindung und zu sich selbst stehen ist Dreh- und Angelpunkt der Geschichte, allerdings ohne den erzieherischen Zeigefinger, sondern mit viel Humor und Leichtigkeit. Die Autorin schreibt mit einem Charme und drückt sich auf eine wirklich schöne Art und Weise aus und dabei bleibt der Schreibstil durchgängig locker und leicht lesbar.
Ansonsten fällt es mir schwer auszudrücken, wie viel Spaß mir die Geschichte bereitet hat. Es ist einfach etwas fürs Herz und die Lachmuskeln und entlässt einen am Ende ganz glückselig. Die Liebesgeschichte spielt natürlich auch eine Rolle, drängt sich allerdings nicht in den Vordergrund, sondern ergänzt sich eher mit Maddies Problemen.

Fazit
Diese Geschichte hat für mich schon etwas Einzigartiges und zeichnet sich durch eine perfekte Mischung aus Charme, Humor und ganz viel Herz aus. Für mich war es die ideale Sommerlektüre, aber an sich kann sie natürlich gelesen werden, wann immer ein Buch euch ein Lächeln ins Gesicht zaubern soll. 

5 von 5 Sternen

„Flirt mit Nerd“ von Leah Rae Miller
Taschenbuch
cbt Verlag
Seiten: 352
Preis: 9,99€

Mittwoch, 26. August 2015

[TAG] ♡ Summer Lovin' ☼

Hallo ihr Lieben,

genießt ihr auch den Sommer? Ich versuche dieses Jahr mehr als sonst jede Sonnenstunde auch mal mit Buch draußen zu verbringen. Ist ungewohnt, da mein liebster Leseort immer noch das Bett ist, aber auch schön. Und ich kann nicht behaupten, dass es deswegen weniger gelesene Bücher im Sommer sind als sonst;) 
Passenderweise habe ich gerade heute diesen "Summer Lovin' Book TAG" bei Jessica vom Yt-Kanal priceiswong gesehen und probiere mich jetzt mal ebenfalls daran. Ich fand die Fragen recht witzig gestellt und auch wenn man das nicht immer 1:1 ins Deutsche zu übersetzen ist, hoffe ich man versteht trotzdem den Sinn.

1. Der Sommer beginnt: Wähle ein Buch mit einem packenden ersten Satz.
 "3 Jahre, 1 Monat, 1 Woche und 6 Tage, seit ich zum letzten Mal Tageslicht gesehen hatte."
Dieser Satz stammt aus "The Weepers - Und sie werden dich finden". Schon bei dem ersten Satz will man doch wissen, was mit Sherry passiert ist, oder? Spannende Geschichte, die ich empfehlen kann. Vor allem wenn ihr gerne von mutierten Viren und deren Auswirkungen lest;) Es gibt auch noch eine Fortsetzung, die etwas weniger gruselig ist, aber genauso spannend und gut gemacht ist!

2. Sommerhitze - zu heiß um rauszugehen: Suche ein Buch für einen Tag drinnen.

Schade ist es ja schon, wenn es wieder so heiß ist, dass man das Wetter nicht mal genießen kann. Also ab ins Kühlere und stattdessen in eine spannende Fantasygeschichte abtauchen. Scott Westerfeld hat zum Beispiel diese interessante Reihe Ugly-Pretty-Special geschrieben, in der die Bewohner durch Schönheitsoperationen besänftigt und ruhig gestellt werden...

3. Roadtrip im Sommer: Ein Buch, welches du mit in den Urlaub nehmen würdest.

Im Urlaub sind vor allem auch locker leichte Geschichten bei vielen Lesern gern gesehen. So auch bei mir und mit welcher Autorin ich nichts falsch machen kann ist Sophie Kinsella. Witzig, sympathische Charaktere und Feel-Good-Gefühl inklusive. Ihr erstes Jugendbuch "Finding Audrey" habe ich erst vor kurzem vorgestellt - es ist so gut geworden! Und bei ihren Chic-Lit Büchern kann ich mich nur schwerlich entscheiden, aber ich glaube "Kein Kuss unter dieser Nummer" ist mein Favorit.


4. Eistee-Pause: In welchem Buch gibt es ein erfrischend kühles Setting?

Da musste ich jetzt kurz mal überlegen, aber ich habe was gefunden: Im Herzen die Rache. Der Klappentext beginnt sogar mit "Es ist Winter in Ascension...";) Hauptsächlich geht es um Rache, wie der Titel schon verrät. Mir haben die Bücher ganz gut gefallen, wobei mir ein paar Erklärungen zum mythologischen Teil gefehlt haben. Aber im Regal sind die Bücher ein absoluter Hingucker! Mit viel Liebe zum Detail wurden diese Bücher allemal gestaltet.


5. Gemeiner Sonnenbrand: Welches gelesene Buch hat dir dieses Jahr nicht gefallen?

Mit 2 Sternen hat mir "Take a Chance" von Abbi Glines am wenigsten gefallen. Und es kommt selten vor, dass mich die Charaktere einer Geschichte so aufregen. Ich hab mich in meiner Rezension echt noch zusammengerissen und versucht meinen Unmut vernünftig einzuordnen. Aber dieses Bad Boy trifft Mädchen von nebenan und beide ändern sich komplett, scheint Abbi Glines Ding zu sein. Mir sagt das nicht zu... von daher mein Fail des Jahres bisher. 

6. Knisternde Lektüre: Empfehle eines deiner Lieblingsbücher.

Eines der Überraschungen für mich letztes Jahr war "After the End" von Amy Plum. Spannend, unerwartet, anders,... mich hat es komplett überzeugt. Und ich habe echt Angst den zweiten Band zu lesen, weil ich so große Hoffnungen in diese Trilogie setze. Aber irgendwann wird die Neugier wohl siegen.

Ich hoffe das war interessant für euch!? Wenn ihr diesen TAG auch machen möchtet, dann sagt mir doch Bescheid - ich wäre sehr an euren Antworten interessiert!:-)

Liebe sommerliche Grüße
Eli

Dienstag, 25. August 2015

[Gemeinsam lesen] Feuer & Flamme: 3 Rache-Engel auf Feldzug

Aktion Gemeinsam Lesen
eine Aktion von Schlunzen-Bücher
1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
 
 "Feuer und Flamme" #2 von Jenny Han & Siobhan Vivian
Jugendbuch
Seite 72 von 373

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite? 

"Als wir uns heute auf dem Gang begegnet sind, erzählte Lilia, sie hätte ein paar ihrer männlichen Freunde gefragt, ob sie dabei helfen könnten, die Tonanlage zu überprüfen und sie zur Grundschule rüberzufahren."

  3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? 
  
Viel kann ich gar nicht sagen bei gerade mal 72 Seiten. Zudem wechselt die Perspektive ja immer zwischen den 3 Protagonistinnen. Die ganze Einleitungsphase dauert also etwas länger. Aber man bereitet sich auf ein Event in der Grundschule vor - vielleicht passiert ja dort die erste große Sache. Bei dieser Trilogie fühle ich mich wie eine Katze, die auf der Lauer liegt, da etwas in der Luft liegt. Ich mag diese Atmosphäre und wie die beiden Autorinnen diese Geschichte aufbauen bisher wirklich sehr gern.

4. Wenn ihr das letzte Buch was ihr gelesen habt umschreiben könntet, was würdet ihr ändern?

Mein letztes Buch war der zweite Band aus der Monument 14 Trilogie. Ich hätte da schon eine Idee, aber ich möchte hier auf keinen Fall spoilern. An sich war das Buch schon recht gut und man darf auch nicht vergessen, dass es für Jugendliche ab 14 Jahren ist. Ich hätte mir zum Schluss noch eine ungeahnte Wendung mehr gewünscht, aber ich werde auch so die Trilogie beenden.

Liebe Grüße,
Eli

Montag, 24. August 2015

[Montagsfrage] Irreführende Klappentexte

von Buchfresserchen.

Gab es in letzter Zeit ein Buch, dessen Handlung nicht hielt, was die Inhaltsangabe versprochen hat? 

Ich muss sagen, dass mir das schon eine Weile nicht mehr passiert ist. Bei "Der Process" von Kafka war die gesamte Geschichte, die Atmosphäre anders als ich es mir vorgestellt habe. Allerdings gehört dieses Absurde und Verwirrende ja gerade bei Kafka dazu. 

Aber ich glaube es gibt auch einen Grund, dass mir so ein irreführender Klappentext nicht mehr untergekommen ist, denn ich finde viele Klappentexte viiiel zu ausführlich. Es werden Dinge verraten, die ich lieber noch nicht gewusst hätte, aber irgendwie muss man die Bücher ja an den Mann bzw. die Frau bringen;) Oder? Habt ihr manchmal auch das Gefühl, den Verlagen ist es manchmal wichtiger ein Buch zu verkaufen?
Ich finde es doof, wenn ich mich durch den Klappentext schon so halb gespoilert fühle. Das ist dann auch der Punkt an dem ich die Inhaltsangabe selbst schreibe, wenn ich auf meinem Blog eine Rezension zum Buch veröffentliche. 

Keine Spoiler, aber auf den letzten Satz hätte man verzichten können. Dafür wunderschön!

Ich hoffe ihr hattet heute schon einen guten Wochenstart!
Liebste Grüße,
Eli

Sonntag, 23. August 2015

[Neulinge] Ansammlung der letzten Monate

Hallo ihr Lieben!

Bücher sind eine schwerwiegende Droge, denn auch wenn ich jetzt schon eine ganze Weile versuche auf ständig neue Bücher zu verzichten, fällt es mir wahnsinnig schwer. Und es macht auch echt kein Spaß! Aber ab und zu gibt es dann doch diese schwachen Momente in denen man einfach nicht widerstehen kann. Leider geht mit diesen wenigen Neulingen auch die Lust einen Beitrag zu schreiben, ebenfalls etwas flöten. Von daher seid mir nicht böse, wenn es davon echt nicht mehr viele Posts über das Jahr gibt - ich sammel dann doch lieber bis es ein paar mehr geworden sind. Wo ich es allerdings relativ up to date halte, ist auf Instagram;-)

Der Nachtzirkus von Erin Morgenstern

Ist mir während des Nordsee-Urlaubs (gefühlte 100 Jahre ist es her) für 3€ über den Weg gelaufen und ich war faziniert vom Cover. Zudem finden es alle toll, also musste es mit. Leider liegt es immer noch auf dem SuB:(

Klappentext: Als Marco und Celia einander begegnen, verlieben sie sich rettungslos ineinander. Was sie nicht wissen: Sie sind bereits unauflösbar aneinander gebunden. Doch nicht als Liebende - sondern als Gegner. Ihre Väter, beide Magier von Rang, liefern sich seit Ewigkeiten einen unerbittlichen Wettkampf. Und sie haben ihre Kinder darauf vorbereitet, den Kampf auf Leben und Tod zu entscheiden. Der Nachtzirkus, eine magische, verwunschene Welt in Schwarz und Weiß, ist der Schauplatz des Geschehens. Unlösbar an den Zirkus und ihren tödlichen Wettstreit gebunden, ringen Celia und Marco verzweifelt um ihre Liebe, ihr Leben und eine traumhafte Welt, die für immer unterzugehen droht.

Der große Trip - Wild von Cheryl Strayed

Ich liebe ja solche Aussteigergeschichten und dieses Buch habe ich tatsächlich auf Twitter gewonnen zusammen mit der Blu-Ray. Buch ist gelesen, Film geguckt - so wie immer war das Buch besser, aber insgesamt haben mir beide gut gefallen. Aber meinen Favoriten "Into the Wild" konnte es nicht ablösen.

Klappentext: „Die Frau mit dem Loch im Herzen, das war ich.“ Gerade 26 geworden, hat Cheryl Strayed das Gefühl, alles verloren zu haben. Und so trifft sie die folgenreichste Entscheidung ihres Lebens: die mehr als tausend Meilen des Pacific Crest Trail zu wandern, durch die Wüsten Kaliforniens, über die eisigen Höhen der Sierra Nevada, durch die Wälder Oregons bis zur „Brücke der Götter“ im Bundesstaat Washington – allein, ohne Erfahrungen und mit einem Rucksack auf dem Rücken, den sie „Monster“ nennt. Diese Reise führt Cheryl Strayed bis an ihre Grenzen und darüber hinaus...

Clockwork Angel von Cassandra Clare

Muss ich dazu noch viel sagen außen: other readers made me buy it. Über diese Trilogie scheint mir echt keine Menschenseele was Schlechtes zu sagen zu haben und letztendlich hat dann auch noch Mona so von den Infernal Devices geschwärmt, dass ich es haben musste. Anreiz war auch der Preis: Thalia.de hat es für 3,10€ verkauft! Ich dachte ich lese nicht richtig:D Und die dt. Cover mag ich sowieso nicht, von daher alles perfekt.

Klappentext: The year is 1878. Tessa Gray descends into London’s dark supernatural underworld in search of her missing brother. She soon discovers that her only allies are the demon-slaying Shadowhunters—including Will and Jem, the mysterious boys she is attracted to. Soon they find themselves up against the Pandemonium Club, a secret organization of vampires, demons, warlocks, and humans. Equipped with a magical army of unstoppable clockwork creatures, the Club is out to rule the British Empire, and only Tessa and her allies can stop them.


End of Days von Susan Ee

Das ist der Abschlussband der Angelfall Trilogie (worüber ich immer noch nicht hinwegkomme, denn eigentlich sollte es ja eine Reihe werden). Die Bücher habe ich immer recht schnell nach dem Erscheinen gelesen, d.h. ich halte die Spannung jetzt wirklich nicht mehr aus und muss wissen, wie es endet.

Klappentext: After a daring escape from the angels, Penryn and Raffe are on the run. They’re both desperate to find a doctor who can reverse the twisted changes inflicted by the angels on Raffe and Penryn’s sister. As they set off in search of answers, a startling revelation about Raffe’s past unleashes dark forces that threaten them all.
When the angels release an apocalyptic nightmare onto humans, both sides are set on a path toward war. As unlikely alliances form and strategies shift, who will emerge victorious? Forced to pick sides in the fight for control of the earthly realm, Raffe and Penryn must choose: Their own kind, or each other?



Die Kleiderdiebin von Natalie Meg Evans

Das war ebenfalls ein Twitter-Gewinn und ich bin schon gespannt, weil es in Paris um 1930 spielt. Wahnsinnig interessanter Ort und Zeit! Ich mag momentan ganz gerne in vergangene Zeiten reisen, was echt gut ist...dadurch lese ich endlich ein paar Klassiker.

Klappentext: Paris in den 30er-Jahren: Die junge Telefonistin Alix Gower träumt davon, die glamouröse Welt der Haute Couture zu erobern. Der charmante und gut aussehende Paul verschafft ihr die Chance ihres Lebens – eine Anstellung in einem der berühmtesten Modehäuser der Stadt, allerdings mit dem Auftrag, die Frühjahrskollektion zu kopieren. Alix stimmt zu, ein doppeltes Spiel zu spielen. Dabei setzt sie nicht nur ihre Zukunft, sondern auch ihr Herz aufs Spiel.


Finding Audrey von Sophie Kinsella

Sophie Kinsellas erstes Jugendbuch - ja da musste ich nicht lange überlegen, als man sich bei Blogg dein Buch bewerben konnte. Und ich war wirklich so glücklich als es (kurz nach dem Poststreik) aus London bei mir eintraf. Wirklich ein tolles Buch mit sympathischen Charakteren und wichtigen Themen! Ich kann nur hoffen, dass Frau Kinsella viele solcher Jugendbücher schreibt.

Klappentext: A laugh-out-loud romance from the bestselling author of the Shopaholic series. Meet Audrey: an ordinary teenage girl with not so ordinary problems. Aside from her completely crazy and chaotic family, she suffers from an anxiety disorder which makes talking to her brother's hot new best friend a bit of a challenge. But Audrey has a plan to help her face her fears and take on the world again. First stop: Starbucks.


Um ehrlich zu sein hoffe ich nicht, dass es wieder so lange bis zum nächsten Neulinge-Post dauert;-)

Liebe Grüße,
Eli

Donnerstag, 20. August 2015

[Rezension] #Skandal von Sarah Ockler

Ausgerechnet zum großen Abschlussball wird Lucys beste Freundin Ellie von einer fiesen Grippe heimgesucht und ihr einziger Wunsch ist, dass Lucy für sie einspringt und mit ihrem Freund Cole zusammen zum Ball geht. Und da Lucy ihrer besten Freundin kaum etwas abschlagen kann, tut sie dies. Ob Ellie diesen Wunsch geäußert hätte, wenn sie von Lucys heimlichen Gefühle für Cole gewusst hätte? Und auf einer Party passiert das fast unausweichliche als Cole und Lucy sich küssen. 
Am nächsten Tag tauchen Beweisfotos und andere heikle Partyfotos, die auch Lucys Mitschüler in Verruf bringen auf ihrer Facebookseite auf. Und niemand glaubt Lucy, dass ihr Handy bereits am Vorabend geklaut wurde. Wird Lucy ihre Unschuld beweisen können? Und wird das etwas daran ändern, was sie in der Zwischenzeit erlebt und ihre Freundschaft zu Ellie retten?

Meine Meinung

Ein nettes Buch zwischendurch mit einem sehr angenehmen Schreibstil. Das Thema des Buches lässt sich durch den Klappentext schnell herausfinden: Cybermobbing. Ein wichtiges Thema, das von vielen doch sehr unterschätzt wird. Durch das Internet bzw. Social Media Seiten fällen die meisten Leute schnell ein Urteil über alles mögliche. Schließlich ist es ja auch so schön anonym und schnell ist vergessen, dass hinter dem Computer realen Personen sitzen. Und wie wir Menschen eben so sind... wir machen Fehler. Für Lucy Vaccarro hat das schwerwiegende Konsequenzen.

Die Bewertung von #Skandal fällt mir wirklich schwer. Einerseits führen die Geheimnisse zu einem Lesesog, weil man einfach wissen will, wer welche Rolle spielt. Dieses Thema ist ohne Frage wichtig und die Umsetzung ist nicht schlecht. Ich habe vorher in manchen Rezensionen gelesen, dass die Story etwas überzogen sei - das denke ich nicht. Ich glaube sogar, dass die Realität manchmal viel schlimmer aussieht. Lucy leidet ohne Frage sehr unter dem Skandal, aber so richtig haben sich die Emotionen auf mich nicht übertragen. Und so ging es mir auch oft mit den Beziehungen zwischen den Charakteren. So für sich fand ich sie sehr interessant, lustig, bereichernd, aber was zwischen ihnen ist, kam bei mir nicht an. Sehr schade, denn wäre es der Fall gewesen, hätte das Buch für mich vielleicht schon in der Favoriten-Liga mitspielen können.
Auch wenn es ein paar Dinge gibt, die einen nachdenklich stimmen, hätte ich mir mehr dieser Ansätze gewünscht. Und klar, kein Leser will am Ende mit der Moral-Keule konfrontiert werden, aber auch hier hätte ich mir mehr (subtilen) Input gewünscht.
Dennoch gibt es auch so kleine Details, die mir wirklich Spaß bereitet haben. Zum Beispiel Lucys Sarkasmus, ihre Vorliebe für Zombies, Gespräche über The Walking Dead oder Internet-Spionage. Sehr einmalig sind auch die Kapitel-Überschriften wie "Ist die Hölle wegen Überfüllung geschlossen, pilgern die Toten in den Pferdestall".

Fazit
Aufgrund der Thematik, dem guten Lesefluss und der Liebe zum ausgefallenen/ nerdigen Detail muss ich dem Buch einfach 4 Sterne geben (alles andere tut mir weh;D). Hier und da hätte ich mich gerne noch mehr mit den zwischenmenschlichen Beziehungen verbunden gefühlt. Mich konnte das Buch überzeugen, so dass ich in Zukunft zu weiteren Büchern der Autorin greifen werde.

4 von 5 Sternen

„#Skandal“ von Sarah Ockler
gebundene Ausgabe
cbt Verlag
Seiten: 416
Preis: 16,99€

Dienstag, 18. August 2015

[Gemeinsam lesen] #Skandal von Sarah Ockler

Aktion Gemeinsam Lesen
von Schlunzen-Bücher
1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
"#Skandal" von Sarah Ockler
Jugendbuch
Seite 179 von 304

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite? 

"Die Scheiß-Show muss weitergehen!".

 
3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? 
  
 Falls ihr von dem Buch noch nichts gehört habt: es geht um Cybermobbing und ich finde es immer gut, wenn solche ernste Themen angesprochen werden. Sympathisch ist mir auch die Zombie-Affinität, der Protagonistin;-) Keine Ahnung wie Lucy aus der ganzen Nummer wieder herauskommen will, aber bisher finde ich die Geschichte gut. Sogar besser und anders als vorher gedacht. Ich fürchte mich nur etwas vor der ganzen Auflösung und der "moralischen Keule". Das Thema ist wichtig, aber wenn die Absicht am Schluss nicht richtig vermittelt wird, kann das auch sehr gut nach hinten losgehen.
 
4. Lest ihr im Urlaub mehr Bücher als in der übrigen Zeit? Und geht ihr am Urlaubsort auch in die öffentliche Bücherei oder einen Buchladen? Und bringt ihr Bücher aus dem Urlaub mit, die ihr dort am Ort gekauft habt?
 
Nein mehr Bücher lese ich leider nicht - zumindest nicht, wenn ich woanders hinfahre, denn dann bin ich mit dem Entdecken beschäftigt und falle abends nur noch müde in mein Bett. Allerdings sind Bücherläden ein Muss, vor allem wenn es unabhängige Läden sind. Das ist schon immer interessant, was für andere Bücher es gibt. Und ein Buch-Souvenir kommt auch sehr oft dann mit nach Hause:)

Liebe Grüße,
Eli

Montag, 17. August 2015

[Montagsfrage] Zuletzt beendete Buchreihe

von Buchfresserchen.

Welche Buchreihe hast du zuletzt beendet?
Also wenn ich daran denke, dass ich dieses Jahr so einige Reihen beenden wollte, liegt die letzte beendete Buchreihe doch recht lange zurück: denn das war im April. Dafür war ich richtig begeistert von "Die sieben Königreiche" und bin seitdem immer auf der Suche nach anderen Fantasy-Büchern, die von fremden Königreichen und spannenden Intrigen oder Geheimnissen erzählen. Zudem mochte ich bei den drei Büchern auch die Charaktere unheimlich gern. Mein Favorit ist übrigens Band 2;-)

Die sieben Königreiche

Kennt ihr die Bücher schon? Oder könnt mir etwas empfehlen?

Liebe Grüße,
Eli

Montag, 3. August 2015

[Rezension] Finding Audrey von Sophie Kinsella

Audrey can't leave the house. She can't even take off her dark glasses inside the house. Then her brother's friend Linus stumbles into her life. With his friendly, orange-slice smile and his funny notes, he starts to entice Audrey out again - well, Starbucks is a start. And with Linus at her side, Audrey feels like she can do the things she'd thought were too scary. Suddenly, finding her way back to the real world seems achievable. 
Be prepared to laugh, dream and hope with Audrey as she learns that even when you feel like you have lost yourself, love can still find you... (Quelle)

Meine Meinung

„Finding Audrey“ ist Sophie Kinsellas erstes Jugendbuch. Chic-Lit Romane schreiben kann die Autorin hervorragend und ich habe wirklich gehofft, dass es mit diesem Debüt genauso sein wird. Und gerade da ich weiß, was ich von Sophie Kinsella sonst so zu erwarten kann, waren meine Erwartungen hoch.

Ich glaube es waren gerade mal die ersten Sätze, die ich gelesen hatte und schon war ich beruhigt, um nicht zu sagen bestens unterhalten. Denn sogleich trat der typische Kinsella Humor in Aktion. Der Grund dafür: Audreys Mum ist am Durchdrehen. Ihrer Meinung nach ist Audreys Bruder Frank spielsüchtig und als er es mal wieder auf die Spitze treibt, ist Audreys Mum Anne drauf und dran den Computer aus dem Fenster zu werfen.
OMG, Mum´s gone insane.
Not normal Mum-insane. Serious insane.
Normal Mum-insane: Mum says, “Let´s all do this great gluten-free diet I read about in the Daily Mail!”
Anne kam mir vor wie eine typische Protagonistin aus Kinsellas Chic-Lit Büchern. Sie verrennt sich in irgendwas, richtet dadurch ein ziemliches Chaos an, aber im Grunde genommen tut sie alles aus einer guten Absicht heraus. Nur das Anne eben schon den Mann an ihrer Seite gefunden hat;) Ich mochte sie gern und ohne sie würde die ganze Geschichte wohl nicht funktionieren. Genauso oder vielleicht noch etwas mehr mochte ich Audreys Bruder Frank. Zusammen mit seiner Mutter war einfach immer eine lustige Szene vorprogrammiert. Von dieser Familie würde ich wirklich liebend gern noch mehr lesen. Also Frau Kinsella - wie wär´s mit einem Spin-off in dem Frank dir Hauptrolle spielt?;D

Aber nun zu Audrey. Sie ist witzig, schlau und einfach rundum sympathisch. Doch Audrey selbst sieht diese Eigenschaften nicht. Stattdessen versteckt sie sich hinter einer Sonnenbrille und meidet am liebsten jeglichen Kontakt, außer zu ihren Familienmitgliedern (wobei man sagen muss, dass es ihr selbst mit denen schwer fällt). Denn Audrey hat eine soziale Angststörung und Depression. Ein heikles Thema, das die Autorin den jugendlichen Lesern wirklich gut näher bringt. Auch wenn inzwischen viel offener über psychische Erkrankungen gesprochen wird, ist es für viele Betroffene trotzdem nicht leicht damit umzugehen. Und eine Broschüre kann auch nur schwerlich zeigen, was sich in dem Betroffenen abspielt, wie er sich fühlt und was er denkt. Da ist ein Jugendroman eine gute Möglichkeit. Und auch wenn „Finding Audrey“ nicht alle Facetten zeigen kann, so bekommt man doch einen Eindruck vom Leidensdruck, den Therapiemaßnahmen und den kleinen Fortschritten, die viel bedeuten können.
Wie man merkt: mich hat das Buch zu 100% überzeugen können. Es wimmelt vor sympathischen Charakteren (die alle ihre Macken haben;) und der Aufbau ist ebenfalls spannend gestaltet. Ich habe das Buch auf Englisch gelesen, was ebenfalls sehr gut geklappt hat, da Sophie Kinsella a) einen angenehmen Schreibstil hat und b) auch sehr umgangssprachliche Wörter benutzt. D.h. wenn ihr nicht viel auf Englisch lest, könnte das ein guter Einstieg sein. Ich verlinke euch hier mal die Leseprobe.

Fazit
Die perfekte Mischung aus lustigen Familiensituationen, ein bisschen Liebe, aber auch ernsthafteren Themen. Es gibt Szenen, die einen unterhalten, weil man sich so gut mit ihnen identifizieren kann, aber auch jene, die einem Verständnis rund um das Thema Angststörung vermitteln (ohne sich deprimierend auszuwirken). Absolute Empfehlung!

5 von 5 Sternen
"Finding Audrey" von Sophie Kinsella
Taschenbuch
Verlag: Doubleday Childrens
Seiten: 288
Preis: 12,95€

Vielen herzlichen Dank an Blogg dein Buch und Penguin Random House UK für dieses Rezensionsexemplar!

Auf Deutsch: „Schau mir in die Augen Audrey“