Montag, 28. September 2015

[Montagsfrage] Besondere (nicht-fiktive) Schauplätze

eine Aktion von Buchfresserchen.

Erinnerst du dich an ein Buch mit ausgefallenem, realen Schauplatz?

Ich nehme jetzt mal ausgefallen im Sinne von selten. Sehr rar sind bei mir Schauplätze, die in Deutschland liegen. Das ist zum einen Zufall und auch dadurch bedingt, dass ich viele nicht-deutsche Autoren lese, die ihr Setting natürlich so wählen, wo sie sich auskennen, sprich Amerika&Co. Und oftmals lese ich, um irgendwo anders zu "sein", d.h. mir ist es ganz lieb, wenn die Geschichte fernab der Heimat spielt;-)
 
Trotz alledem kann ich euch ein Buch empfehlen, welches in Deutschland spielt. Und zwar in der Lüneburger Heide, die wirklich der perfekte Ort für die Geschichte war. Es geht nämlich etwas märchenhaft, aber auch düster zu. Autorin Daniela Winterfeld hat sozusagen die Geschichte von Rumpelstilzchen weitergeschrieben und so landen wir in unserer heutigen Zeit mitten in Deutschland. Super Buch! Vor allem jetzt für den Herbst auch wirklich gut von der Stimmung her geeignet;-)

Ausgefallen ist für mich auch immer noch - nach einigen Büchern - Venedig. Das ist einfach eine faszinierende Stadt, so im Wasser, alte geschichtsträchtige Bauten und verwinkelte Gassen. Gelesen und empfehlenswert: Zeitenzauber, Die fließende Königin, Laqua oder auch Diese eine Woche im November.
 

Was sind für euch ausgefallene (nicht-fiktive) Schauplätze? Ich bin mir sicher, dass es da die ein oder andere Empfehlung für mich gibt.

Liebe Grüße und muntere Lesestunden
Eli

Kommentare:

  1. Hallo!

    Ich habe auf meinem Blog ein Buch beschrieben, welches in der Stadt spielt wo ich zur Schule gegangen bin. Das war wohl die Nadel im Heuhaufen die ich gefunden habe. Denn nicht nur das sie sich auskennt wie in Ihrer Westentasche nein, sofort war ich ich drin im Buch und so neugierig, das ich es einfach nur so runter gelesen habe. Das bleibt mir noch lange in Erinnerung!

    LG, Prisha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Prisha!:)

      Wenn du von der Nadel im Heuhaufen sprichst, nehme ich an, dass es keine besonders große Stadt ist? Das ist dann in der Tat ein besonderes Gefühl, wenn man sich dort gut auskennt. So geht mir das mit Sydney auch so. Mit Berlin, wo ich eigentlich lebe nicht, was wahrscheinlich daran liegt, dass ich nicht gern hier wohne;)

      Liebe Grüße an dich

      Löschen

Egal was euch nun nach dem Lesen des Beitrags in den Kopf kommt - schreibt es mir. Ich freue mich riesig über jedes einzelne Kommentar! ♡