Mittwoch, 26. April 2017

[Lettering-Liebe] Von Resignation und neuem Aufwind

Hallo ihr Lieben, 

das letzte Mal hab ich euch ein wenig darüber berichtet, wie der ganze Lettering-Hype auch mich gepackt hat und heute bringe ich euch mal auf den neusten Stand. Nachdem ich bei meinen ersten Versuchen viel durchs Abpausen geübt habe, wurde nebenbei auch mein Übungsheft genutzt, in dem ich einzelne Buchstaben und Wörter "freihändig" schreibe. Dafür nutze ich die inzwischen allseits bekannten Tombow Dual Brush Pens.

Der Knackpunkt kam dann als zum einen diese Auf- und Abstriche nicht klappen wollten (nach oben dünn schreiben, nach unten dick) und ich zum anderen auf Instagram auf der Suche nach neuen Sprüche war. Ja ich bin manchmal ungeduldig und klar - man findet auf Instagram super Sprüche. Aber als ich immer mehr wunderschöne Bilder von anderen Lettering-Frischlingen gesehen habe, kam auch die große Frage, warum es bei mir einfach nicht klappen will.
Die Folge war, dass ich etwas pausiert habe. Ich habe (zu früh!) resigniert und durch dieses blöde Vergleichen den Spaß an der Freude verloren. Dennoch war die Pause ganz gut, um mich wieder darauf zu besinnen, dass ich aufgrund der entspannenden Eigenschaft vom Lettering damit überhaupt erst begonnen habe und zudem ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Und jetzt gehe ich wieder mit Spaß an die Sache, entspanne dabei und stelle fest: so schlimm sieht das doch gar nicht aus und ich habe doch schon längst Fortschritte gemacht. Tschakka! 
Nun zeigen meine Tombows vom vielen Üben so langsam erste Alterserscheinungen und ich habe nach Alternativen gesucht mit denen ich erstmal weiter üben kann. Ich stieß auf einen Beitrag in dem die Bloggerin davor warnte ihren Fehler zu machen. Nämlich sich von Anfang an auf beispielsweise Tombows festzulegen ohne anderes auszuprobieren.
...nun also mit Pinsel statt Tombow
Kurzerhand habe ich meine Malsachen aus der Schulzeit durchstöbert und lettere nun mit Wasserfarben und Pinsel. Das bereitet mir ein riesen Spaß, da es mir leichter fällt, als mit den Stiften und ich habe endlich mehr Farben zur Verfügung. Durch Pinterest& Co lasse ich mich weiterhin inspirieren, aber eher was man zu einem Spruch noch malen könnte oder welche Dekoelemente passen, wie z.B. ein Blumenkranz oder anderes Geschnörkel. Ansonsten distanziere ich mich etwas davon alles 1:1 nachzumachen. Das macht auf Dauer nur unzufrieden und meinen eigenen Stil möchte ich schließlich auch finden;)
 
Ich überlege nun auch mich an mein Blog-Logo heranzuwagen. Bisher habe ich es noch nie ausgetauscht, da ich es wirklich liebe. Eine Vorlage, die ich etwas individualisiert habe und schon hat es gepasst. Aber etwas ganz eigenes, von mir erstellt, wäre natürlich ein Träumchen. Bis dahin übe ich weiterhin den Schriftzug und taste mich langsam an ein paar Ideen heran. 

Was meint ihr, kriege ich das hin? Und soll ich tatsächlich mal etwas Neues in puncto Logo ausprobieren? Vielleicht seid ihr das Logo ja schon längst überdrüssig!?? Ist unter euch jmd, der auch vor sich hin lettert?
 
Liebste Lettering-Grüße;)
Eli

Montag, 13. März 2017

[Montagsfrage] Cover-Stile

eine Aktion von Buchfresserchen.
Würdest du sagen, dass du beim Buchkauf einen bestimmten Coverdesign-Stil bevorzugst?

Interessante Frage. Ich glaube darüber habe ich so direkt noch nie nachgedacht. Warum auch, schließlich erfolgt die Auswahl ja intuitiv. Allem voran liebe ich Pastelltöne und damit kann man mich sofort anlocken😅 Ganz passend zum Blog ist "Fangirl" an dieser Stelle das beste Beispiel. Überhaupt blau, mint und türkis gehen eigentlich immer! 
Letztlich entscheidet aber doch der Klappentext, denn wenn ich so in mein Regal schaue, kann ich nicht sagen, dass dort besonders die Pastelltöne oder andere zarte Farben vorherrschen. Ganz im Gegenteil da stehen auch viele sehr dunkle Bücher. Und ich weiß nicht genau, woran es liegt, aber meistens gefallen mir die englischen Ausgaben auch besser als ihr deutsches Pendant. Die erscheinen mir irgendwie vielfältiger und experimentierfreudiger. Lange Rede, kaum ein Sinn;P Ich lasse mal ein paar Bilder sprechen, was meinem Cover-Stil entspricht.


 

Wie gefällt euch meine kleine Auswahl und was mögt ihr am liebsten?

Bis bald und liebe Grüßle
Eli

Dienstag, 28. Februar 2017

[Leseeindruck] Clockwork Angel

Hallo ihr Lieben!

Was soll ich sagen: it´s Lesefieber Zeit! 🎉 Und dieses Fieber haben wir Leser doch richtig gern. Neulich hab ich nach Ewigkeiten die Shadowhunter Serie weitergeguckt. Es war die Malec Folge😉 Das sagt dem ein oder anderen bestimmt etwas. Und auch wenn mich diese Serie in ihrer Umsetzung nicht gänzlich vom Hocker reißt, hat sie mich dazu gebracht, wieder unbedingt etwas von Cassandra Clare lesen zu wollen.

Gesagt, getan! Im Titel seht ihr ja, für welche Reihe ich mich nun entschieden habe. Von vielen geliebt und ständig auf Bookstagram& Co zu sehen, wage ich mich nun an die Clockwork-Trilogie. Band 1 und 2 besitze ich zwar auf Englisch, aber ehrlich gesagt, flößen die mir etwas Respekt ein. Gerade wenn es um Fantasy geht, habe ich immer Angst nicht genug zu verstehen. Vielleicht sieht das bei Band 2 schon anders aus, aber momentan greife ich dann doch lieber zur deutschen eBook Variante. Sieht allerdings nicht so spannend aus, wie diese Version aus Papier...
Ich bin noch recht am Anfang und trotzdem hat Cassandra Clare mich schon gepackt. Endlich habe ich mal wieder das Gefühl es tagsüber kaum auszuhalten, um mich zum Feierabend dann auf das Buch zu stürzen. Das Setting (London 1878) finde ich richtig klasse. Die Stadt fasziniert mich noch heute, aber wenn ich mir das London von vor 120 Jahren vorstelle, kommt da noch etwas geheimnisvolles dazu. Natürlich habe ich an diesem Punkt der Handlung noch mehr Fragezeichen, als ich irgendetwas verstehe, aber ich kann es kaum erwarten mich auf diese Reise zu begeben. Und zum Glück weiß ich, dass sich die Autorin darauf versteht Rätsel aufzugeben, teilweise aufzulösen und neue Ungereimtheiten entstehen zu lassen. Für mich die Quintessenz und Auslöser des Leserausches.

Von Protagonistin Tessa weiß ich ebenfalls noch nicht so viel, aber ich glaube wir könnten Freunde werden;-) Natürlich spielen auch wieder Schattenweltler und Schattenjäger eine Rolle, aber besonders reizvoll sind doch auch diese scheinbar "lebenden" Maschinen!? Keine Angst ich spoiler nicht... ich weiß nämlich auch noch nichts über sie.

Habt ihr diese Reihe begonnen und gänzlich verschlungen?


Liebe Grüße,
Eli

Samstag, 4. Februar 2017

[Lesenacht] Lesen bis das Biest vom Fluch befreit wird

Alle nötigen Infos findet ihr hier auf The Call of Freedom & Love

Hallo ihr Lieben,

et jeet los! Ines hast du dieses perfekte Fantasy-Lesenacht-Wetter bestellt? Ich war eben noch mit dem Hund draußen und es  war so nebelig, dass man das Straßenende nicht gesehen hat. So wie in einem richtigen Märchenwald. Zu meiner heutigen Lektüre passt es nicht so ganz, aber vielleicht zu eurer?

~ Was ich lese
Bei mir geht es nämlich weiter mit "Rot wie das Meer". Ich befinde mich also auf einer kleinen Insel namens Thisby und dort gibt es immer im November ein ganz besonderes Ereignis. Denn aus dem Meer steigen plötzlich Pferde... ja richtig! Sozusagen Meerespferde, die so wild wie die See selbst sind, Fleischfresser und somit ungeheuer gefährlich sind. Auf diesen findet dann das Scorpio-Rennen statt und dem Gewinner winken Ruhm& eine ordentliche Summe Geld. Die Protagonistin des Buches ist nun die erste Frau, die an dem Rennen teilnimmt.

~ Mein bisheriger Eindruck
In meinem Leseeindruck dieses Woche habe ich noch geschildert, dass die Geschichte ganz okay ist. Aber in Hinblick auf die Seitenzahl hab ich mir solangsam gewünscht, dass eben etwas passiert, was es richtig spannend macht. Bisher wurde alles noch beschrieben und vorgestellt, wie eben im Einleitungsteil üblich. Aaaaber es gab nun eine neue Info, die alles etwas drastischer macht. Ich kann noch nicht sagen, ob dies die "Zutat" ist, die ich gebraucht hab - wir werden es heute rausfinden.

Ich gebe dann nochmal Bescheid, wann ich richtig loslege. Jetzt wusel ich kurz noch rum und lese mal, wer noch so dabei ist;-)

💣💥 Startschuss
~  20.36 Uhr
Mist, das Hundetier hat sich gerade schon denn besten Platz auf dem Bett gesichert 😅 Ich quetsche mich mal daneben und lese die ersten Seiten. 21Uhr kommt ja schon die erste Frage.

1.) Welches Buch liest du heute, und wieso hast du dich dafür entschieden? Kennst du andere Bücher des Autors?

Gut, welches Buch ich lese, hab ich ja nun schon geschrieben;-) Ich wollte es nun endlich mal lesen, da ich die Raven Boys Bücher wirklich toll finde und einfach mehr Maggie Stiefvater in meinem Leben brauchte😌

~  21.51 Uhr
Ja gut, also seit Anfang der Stunde habe ich nicht mehr in meinem Buch gelesen - dafür natürlich Beiträge und Kommentare. Von meinem Gummibären-Party-Mix ist mir schon schlecht und nachdem ich den ganzen Tag schon den La La Land Soundtrack höre, könnte da auch mal was anderes her. Aber er ist so toll ♥

2.) Wenn du könntest, in welches Buch würdest du dann am liebsten als eigenständiger Protagonist abtauchen?

Da fällt mir eine Antwort echt schwer, denn mir wollen gerade nur die ganzen blutigen Dystopien& Co einfallen und da will ich nun echt nicht mit von der Partie sein. Aber wie wär´s in einem Buch von Kerstin Gier. Da passieren immer magische Dinge, es geht spannend zu und doch kann man am Ende zufrieden sein...

~ 22.40 Uhr

3.) Für Statistikfreaks: in den nächsten 50 Minuten habt ihr nun Zeit mit einer Stoppuhr am Handy o.ä. 30 Minuten zu lesen und eure gelesenen Seiten zu zählen!

In den 30 Minuten habe ich klägliche 22 Seiten gelesen. Ich brauche immer etwas Warmlaufzeit bis ich ein gutes Tempo habe^^ Aber immerhin hab ich überhaupt mal was gelesen. Unter der Woche fallen mir ja nach 3 Seiten immer schon die Augen zu. Bei einem neu angefangenen Buch kommt man dadurch natürlich nicht leicht rein. Mit "Rot wie das Meer" komme ich nun aber voran und es gefällt mir immer besser.

~ 23.50 Uhr
Zwischenzeitlich wurde mir ganz schön schwindelig von dem Multitasking hier. Man möchte ja auch bei den anderen vorbeischauen, dann die Fragen und nicht zu vergessen das Lesen:D Meine Äuglein sind jetzt etwas sensibel bei diesem grellen Bildschirmlicht, also werd ich mal besser weiterlesen.

4.) Schließ die Augen und schließe das Buch. Öffne es ca ab der Mitte wieder und ließ nur den ersten Absatz! Was erschließt sich dir heraus? Bist du nun gespannter? Wurdest du stark gespoilert?

Moment mal... mit der Technik gestaltet sich das etwas schwierig;P Ich hab jetzt mal frei nach Schnauze bei der Hälfte geschaut und es spoilert zum Glück nicht *puhhh* Es wird eine Klippe beschrieben;D

~ 01.03 Uhr
Kennt ihr von Comedysendung Little Britain das "Computer sagt nein"? Also hier wär der Link zu einem der Clips;) Wie auch immer... Halb 1 gab es noch eine Frage und ich habe sie gerade erst entdeckt. 5) POESIE-TIME! Schreib ein Gedicht über das letzte, vollständig gelesene Kapitel (6 Zeilen mindestens und reimend).
Es tut mir echt leid, aber Gehirn sagt nein 😅 Ich bilde mir ein es fängt an zu qualmen, wenn ich wirklich versuche dieser Aufgabe nachzukommen^^
Außerdem hab ich schon eine kleine Weile nicht mehr gelesen. Sollte ich jetzt mal tun.

6.) Wenn euer Buch das einzige ist, das ihr 3 Jahre lang lesen dürftet... wie würde es euch damit ergehen? 

Wir wollen mal nichts überstürzen! Jetzt bin ich mit dem Buch warm geworden und soll es dann gleich für die nächsten 3 Jahre lesen? Nee da würde es mir nicht gut ergehen. Ich bin ja nicht mal der "Re-Read"-Typ. Leider wäre das also mit jedem Buch eher eine Strafe für mich.

~ 01.33 Uhr
Ihr Lieben, ich werde mich nun verabschieden, denn ich denke die nächste Lesephase wird eher kurz und an den Laptop schaffe ich es dann auch nicht mehr. Die Zeit verging viel zu schnell! Aber es war schön sich mit euch zu schreiben♡

Träumt schön 🌟🌙
Eli

Heute schon was vor, ihr Bücherwürmer?

Liebe Leute, 

ich bin heute Abend bei der Lesenacht von Ines, die ihr auf dem Blog The Call of Freedon & Love findet, dabei. ⏩Hier⏪ in ihrem Ankündigungsbeitrag findet ihr alle Infos dazu, falls ihr ebenfalls noch mitmachen wollt. 
Ich war gestern bei Ikea und das schlaucht noch immer. Wenn man dann abends zurück ist, beginnt das muntere Aufbauen ja erst. Nun bin ich aber fast fertig und ein ruhiger Abend mit lesen, blogen und nochmals lesen, ist genau das Richtige. Meine Updates findet ihr dann hier in einem gesonderten Beitrag.

Ich hoffe wir hören uns nachher 😉

Liebe Grüße,
Eli

Dienstag, 31. Januar 2017

[Leseeindruck] Rot wie das Meer

Hallo ihr Lieben!

Auf mein aktuelles Buch habe ich mich gefreut, weil ich Maggie Stiefvaters Raven Boys liiiebe. In dieser Reihe schafft sie eine einzigartige Atmosphäre und Charaktere mit Wiederkennungswert. Dies also im Vorfeld. 
Nun bin ich kein großer Pferdenarr und in "Rot wie das Meer" geht es ausgerechnet um Pferde. Allerdings sind es ganz besondere Tiere. Sie nennen sich Capaill Uisce und sind mehr Meereswesen als gewöhnliche Pferde, wie wir sie kennen. Als ich nun also zu diesem Einzelband griff, hab ich all mein Vertrauen in die Autorin gesetzt, dass sie mir diese "Meerespferde" schmackhaft macht, denn der Klappentext macht schon neugierig. Sonst hätte ich es mir ja auch gar nicht erst als nächstes Buch rausgesucht ne;)
Ich bin jetzt auf Seite 102 von 386 und was soll ich sagen... richtig gepackt hat es mich leider immer noch nicht. Dabei hoffe ich wirklich, dass es sich lediglich um Startschwierigkeiten handelt. Es kommt mir so vor, als wäre ich immer noch im Einleitungsteil, aber 100 Seiten finde ich dafür ganz schön viel. Versteht mich nicht falsch, es ist nicht schlecht, ich hätte nur gern, dass langsam die erste große Sache passiert, die diesen Lesesog zur Folge hat. Hoffentlich ist es bald soweit, nicht wahr:)
























Was lest ihr gerade so? Wie gefällt es euch? Oder kennt ihr "Rot wie das Meer" sogar schon?


Allerliebste Grüße,
Eli

Montag, 30. Januar 2017

[Montagsfrage] Kindheitserinnerungen

eine Aktion von Buchfresserchen.
Hast du bestimmte Bücher aus deiner Kindheit, die schöne Erinnerungen hervorrufen?

Finde den Fehler 😂
Von der heutigen Montagsfrage bin ich extrem begeistert und ich sage es schon vorab: ich bin wahnsinnig gespannt, welche Bücher bei euch glückliche Erinnerungen aus der Kindheit hervorrufen!  👧

Mir fallen auf Anhieb "Die wilden Hühner" von Cornelia Funke ein. Was habe ich diese Reihe geliebt (generell habe ich Frau Funkes Bücher vergöttert)!
Die Faszination war sogar so groß, dass ich mit meinen Freundinnen beschlossen habe einen eigenen Mädchenclub zu gründen. Wir nannten uns "Die wilden Tiger" - jaja ich weiß super einfallsreich, aber Spaß hat es trotzdem gemacht;P Jeder durfte sich einen Spitznamen aus den Büchern aussuchen und die Aufteilung klappte recht problemlos, da jeder einen anderen Lieblingscharakter hatte. Damals fand ich meinen Namen noch richtig doof und war sogleich erfreut über diese "Aufgabe". Frieda war mein Liebling aus den Büchern  und ich hätte gerne diesen Namen auch in echt gehabt^^. Ach ja und dann gab es sogar noch Clubausweise. Vielleicht finde ich die noch in meiner Erinnerungskiste...

Ebenfalls in Erinnerung geblieben ist mir "Das Vamperl" von Renate Welsh. Die erste Schullektüre, die mir richtig gut gefallen hat. Ob es das erste Buch war, welches ich überhaupt in der Schule gelesen habe, weiß ich leider nicht mehr. Aber die Geschichte rund um die kleine Fledermaus und der netten alten Dame war damals genau das Richtige für mich.

Auch die Fearstreet und Gänsehaut Bücher verbinde ich mit guten Erinnerungen. Waren sie doch meine ersten gruseligen Bücher, die ich damals gelesen habe. Die Gänsehaut Bücher habe ich mir damals allesamt noch aus der Bibliothek ausgeliehen. Ich wünschte ich hätte Bilder von dieser Bibliothek, die ziemlich klein war, aber ein ganz besonderen Charme versprüht hat mit ihren kleinen Holztischchen und richtigen Bibliotheksleselampen. ♡♡♡ Und die Fearstreet Bücher wurden auch im ganzen Freundeskreis gelesen und so hat man munter untereinander getauscht, was auch eine einmalige Erfahrung war. 

Alle guten Dinge sind drei, weshalb ich es mal bei diesen ganz unterschiedlichen Erinnerungen belasse. Aber nun interessiert mich noch, welche Bücher euch sofort in den Sinn kommen!;)

Liebe Grüße,
Eli

Sonntag, 29. Januar 2017

[Spruch zum Sonntag] #15 Der große Gatsby & die Vergangenheit

Filmzitat aus "Der große Gatsby"

Die Frage, die sich mir sogleich stellt, ist: will man das? Möchte man die Vergangenheit wiederholen? Ohne Frage würde ich gerne nochmal so manches schöne Erlebnis durchleben, aber ich habe noch nie danach gestrebt, diese genau so zu reproduzieren. Lieber schaffe ich neue schöne Momente. 
Und die Vergangenheit wiederholen, um Fehler zu vermeiden? Ja klar könnte ich mich jetzt immer mehr in diese Frage reinsteigern und würde etliche Sachen gerne ändern. Wer kennt es nicht das was-wäre-gewesen-wenn-Spiel. Zwei Sachen an dieser Stelle. Erstens ist es wirklich schade, dass "Fehler" meistens als etwas schlechtes betrachtet werden. Dabei lernt man so vieles aus ihnen, sie formen uns als der Mensch, der wir sind und nicht selten entstehen gerade aus diesen ganz großartige Dinge. Ich habe sogar ziemlich lange den Irrglauben verfolgt, Fehler so gut es geht zu vermeiden. Das Resultat ist wenig erstrebenswert, denn man wird unheimlich vorsichtig und bei vielen Sachen vergeht einem der Spaß, wenn man genau darauf achtet, fehlerlos zu sein. Zweitens: das was-wäre-wenn-Gedankenschloss kann man natürlich mal erbauen, aber bitte verweilt dort nicht zu lange. Im Endeffekt macht es eher unglücklich und viel wichtiger - ihr lebt im Jetzt und könnt die Vergangenheit nicht ändern. Aber Jetzt könnt ihr alles tun😉

Mir fällt gerade auf, dass dieser Spruch sehr gut zu dem von Anfang Januar passt, als es um das Jetzt ging. Für eventuelles Interesse verlinke ich es euch mal hier. In diesem Sinne schließt Frieden mit der Vergangenheit und öffnet euer Herz für das Jetzt und all das Neue, was da kommen mag. Klingt ganz einfach, aber wie ich selbst immer wieder feststelle, ist es das nicht. Trotzdem glaube ich fest daran, dass es sich lohnt...

Liebste Grüße,
Eli

Montag, 23. Januar 2017

[Montagsfrage] Akribische Planung oder spontanes Bloggen?

eine Aktion von Buchfresserchen.
Bloggst du eher spontan oder planst du lieber was du wann veröffentlichst?

Ausprobiert habe ich schon beide Möglichkeiten und so gern ich geplant und regelmäßig bloggen würde, ließ sich das bisher einfach nicht mit dem Rest meines Alltags vereinbaren. Im Studium ist von Semester zu Semester und in der vorlesungfreien Zeit eben alles ständig anders. Das geht mir übrigens auch manchmal auf den Keks 🍪. 

Insofern blogge ich momentan wieder spontan, um mir den Druck zu nehmen, ich müsste jetzt etwas veröffentlichen. Damit fühle ich mich freier und da dies immer noch ein Hobby ist, dürfte dies gerade die beste Variante sein. Es gibt einen groben Plan, wie Montag: Montagsfrage, Dienstag: Gemeinsam lesen usw. aber das ist eben nur eine Idee, was ich machen könnte und jedes Mal entscheide ich spontan, ob ich dazu etwas schreiben möchte.
Aber ich bewundere die Blogger, die da so fleißig Vorplanen und an bestimmten Tagen immer ihre jeweiligen Beiträge veröffentlichen! Hut ab, ihr fleißigen Planerbienchen🐝 😉

Auf eine neue, gute Woche ihr Lieben,
Eli

Donnerstag, 19. Januar 2017

[Sichtbar] ❄ Let it Snow ❄

Hallo ihr Lieben,

und schon wieder weht ein frischer Wind in Form einer weiteren Kategorie auf meinem Blog. In [Sichtbar] werde ich euch fortan meine Fotos zeigen. Ich möchte mir jetzt nicht den Kopf zerbrechen, welche geniale Art und Weise es gibt, um euch die Bilder spannend zu präsentieren. Die Gefahr, dass ich im Verlauf dessen die Lust verliere oder zu viel Zeit verstreicht, ist mir gerade zu groß. Ich denke außerdem, dass es sich über die Zeit entwickeln wird, wie man sie am besten zeigt. 😉
Wie ihr gleich sehen werdet, liebe ich Makroaufnahmen. Es ist doch fazsinierend, wie manche Dinge nah betrachtet aussehen. Mögt ihr solche Bilder auch?

Sehr ihr das Herz? ;-)


























Ich genieße ja derzeit die Winterspaziergänge mit unseren Hund. Gerade durch den Schnee wirkt alles so schön friedlich. Und das Fotografieren hat mir richtig gut getan.

Liebe Grüße,
Eli
 

Dienstag, 17. Januar 2017

[Lettering-Liebe] Alles von Anfang an

Hallo ihr Lieben,  

die Überlegung mehr von mir und somit auch andere Themen aus meinem Leben hier mit einzubinden, existiert schon etwas länger und dieses Jahr setze ich es um. Wenn ihr wollt, kann ich daraus vielleicht auch eine kleine Reihe machen, aber da gucken wir dann mal;-)
Durch das Studium& Co ist der Kopf ja gut ausgelastet und so war mir schon einige Zeit danach etwas zu basteln oder zu zeichnen. 2015 habe ich dann durch Instagram das Handlettering entdeckt  - genau das Richtige was ich damals brauchte. Ziemlich schnell habe ich erste eigene Versuche gestartet. Auf Pinterest findet man ja eine Unmenge an schönen Sprüchen und so findet sich fast für jede Lebenslage etwas. Also habe ich mir Bleistift und Papier geschnappt und los ging es mit dem abpausen. Ja genau, so hat es bei mir angefangen. Abpausen hört sich nun nicht super fancy an, allerdings übt man dadurch sehr gut und bekommt ein Gefühl dafür.
Und weil ich auch ansonsten keine guten Stifte zum Lettern hatte, wurde mit dem Kugelschreiber weitergearbeitet. Klingt nicht gerade professionell - war es auch nicht 😂, aber ich habe es schließlich aus Spaß gemacht. Inzwischen habe ich mir sogar einige Materialien zugelegt, weil es mir weiterhin viel Freude bereitet und somit lohnt.
Und so haben sich mit der Zeit ein paar Arbeiten angesammelt, die mir viel zu schade waren, um sie in einer Schublade versauern zu lassen. Hier seht ihr ein paar dieser Kandidaten 👇


Kurzum habe ich wieder Pinterest befragt und bin auf Bilderleisten gestoßen. Es war Liebe auf den ersten Blick! 💘 Zum Geburtstag zog dann eine von Ikea namens Mosslanda ein. Etwas Planung war hier noch nötig, denn meine "Bilder" hatte ich ja schon, die den jeweils passenden Bilderrahmen benötigten. Aber dank Internet, wo man auch alle Maße findet, ist das keine große Kunst;-)

Mit dem Ergebnis bin ich wirklich mehr als zufrieden. Wenn ich hier an meinem Arbeitsplatz sitze, schaue ich mehrmals täglich meine Bilderleiste samt Sprüchen an und bin einfach nur happy. Ich freue mich jetzt schon, wie eine Schneekönigin die Sprüche auch mal auszuwechseln. Zu Ostern gibt es dann Sprüche mit Häschen und zu Weihnachten Mistelzweige, Schneeflocken und Christbaumkugeln. 🌲🎅

Jetzt meine Frage an euch: Wollte ihr mehr von meinen Lettering Versuchen sehen? Soll ich euch neue Schöpfungen zeigen oder was ich für Stifte benutze? Ich tendiere schon sehr stark dazu, weil ich einfach Lust drauf habe. 😉


Liebste Grüße,
Eli 

Sonntag, 15. Januar 2017

[Spruch zum Sonntag] #14 Wohin mit all dieser Tatkraft

"Auf den ersten Blick"

Ich konnte die beiden Charaktere hier sehr gut verstehen und wussste gleich, welches Gefühl sie meinen. Es gibt so einige kleine Dinge, von denen ich weiß, dass ich sie ganz gut kann. Aber ich suche noch immer nach dem "Projekt" in meinem Leben, wo sich all das verbindet und ich es für etwas Gutes einsetzen kann. Gibt es das überhaupt? Wie sieht das bei euch aus?

Schönen Sonntag,
Eli

Mittwoch, 11. Januar 2017

[Neuzugänge] Von Büchern über Büchertaschen zu Bücherregalen

Hallo ihr Lieben!

Bei mir fallen ja Geburtstag und Weihnachten ziemlich nahe beieinander und so hat sich doch einiges an Büchern& Co angesammelt, die ich heute unbedingt noch zeigen muss. Und ja, ich gebe es zu, ich habe mir auch mal wieder das ein oder andere Buch gegönnt.


Kommen wir als erstes mal zu den Geburtstagsgeschenken. Die illustrierte Harry Potter Ausgabe hatte ich mir gewünscht und so ist es nun wohl fest, dass ich die illustrierte Reihe ebenfalls sammeln werde. 💗
Erstaunlich finde ich, dass ich mir alles andere nicht gewünscht habe, aber es zeigt, wie gut mich meine Familie und Freunde kennen, was mich mindestens genauso erfreut hat. Da hätten wir "Das Geheimnis des Weihnachtspuddings" von Agatha Christie. Sind die Ausgaben vom Atlantik Verlag nicht schön!? Ich mag sie sehr gern (ja, auch inhaltlich^^) und hoffe irgendwann mal eine größere Agatha Christie Sammlung zu besitzen. Und dann gab es noch "Schriftenzauber" ein Handlettering Buch zum Schreiben, Malen und Ausprobieren. Zu diesem Thema gibts bald noch mehr;-) Aber ich kann schon mal sagen, dass es eine wirklich ansprechende Aufmachung hat.

Und da habe ich doch tatsächlich noch dieses Kallax Regal bekommen, das ihr auf dem Bild seht und natürlich ganz schnell aufgebaut und mit Büchern bestückt wurde. Auf Instagram hatte ich bereits geschrieben, dass ich zuvor immer nur Holzregale hatte und so schön sie lange Zeit waren, ich kann sie nicht mehr sehen und habe mir schon einige Zeit lang weiße Regale ersehnt.


"Fangirl" als Hardcover bei mir ZUHAUSE! Ich glaube es kaum, dass es nun endlich hier steht. Ich hatte mir letztes Jahr das eBook gekauft, weil es plötzlich so preisgünstig war und nach dem Lesen war klar - ich brauche es auch als Buch zum Anfassen im Regal;-)

Fragt mich nicht, wie oft es in den letzten Monaten schon im Warenkorb lag und ich dann doch nicht bestellt habe. Ausschlagebend war nun eine Rabattaktion bei Thalia auf nicht preisgebundene Bücher. Und ich bereue es nicht an diesem Punkt nun schwach geworden zu sein.




Endlich eine Büchertasche vom moses. Verlag! Wie  lange schleiche ich schon um diese kleinen Täschchen rum, in die ein Hardcoverr so super reinpasst und optimal in der Tasche geschützt ist. Dazu noch die witzigen Sprüche und die Farbgebung - das passt wie Arsch auf Eimer zu mir:-D

Sieht der Abschluss der 5. Welle namens "Der letzte Stern" nicht großartig aus?! Ich liebe diese Reihe und hoffe so sehr, dass das Ende zufriedenstellend sein wird. Wenn ich ehrlich bin, habe sogar etwas Angst... Rick Yancey wird mir doch wohl nicht mein Herz ein weiteres Mal brechen, wie Veronica Roth? Trotzdem war und bin ich natürlich überglücklich gewesen als es unter dem Weihnachtsbaum lag.


Falls ihr auf Instagram unterwegs seid, ist euch vielleicht schon die Bookwormboutique bzw. die Produkte von Lauren über den Weg gelaufen. Vor allem dieses Kissen "I Read Past My Bedtime" hat es mir auf Anhieb angetan. Die Farbe ist typisch Eli und der Spruch passt genauso gut. Aber durch die Versandkosten + Zoll (die Produkte kommen aus den USA) war das eigentlich nur ein Tagtraum es auch tatsächlich mal zu besitzen. Zum Black Friday entfielen dann aber die Versandkosten und obendrauf gab es noch 30% auf alles und das war meine Stunde😄 Aus einem Kissen wurden allerdings vier  - auf Society6 gibt es einfach zu viele tolle Designs. Die anderen 3 sind ein bisschen auf den Bildern von "Fangirl" und "Der letzte Stern" zu sehen;-) Die Kissen sind so schön, wie sie online aussahen und ich bin wirklich zufrieden! Übrigens bietet Society6 nicht selten solche Aktionen an, wie ich inwischen gesehen habe.

Ebenfalls auf dem Bild befindet sich das Buch "Calm" von Michael Acton Smith, welches mir der Weihnachtsmann gebracht hat. Ein sogenanntes Anti-Stress Buch, was sich jetzt erstmal richtig doof und langweilig anhört. Ich habe es aber mal im Buchladen entdeckt und beim Rumblättern war ich von den Bildern, Zeichnungen und der Art wie Dinge erklärt und dargestellt werden beigstert, total kreativ& schön.

Seit einem Jahr hüte ich einen Thalia-Gutschein und überlege mir, welches Büchlein ich mir wohl davon holen sollte. Letzte Woche habe ich dann spontan entschieden das es "Begin Again" von Mona Kasten werden wird. Auf meiner Wunschliste stand es schon bevor es veröffentlicht war, aber wie das bei mir dann so ist - inzwischen versuche ich ja nicht mehr so viele neue Bücher zu hamstern.
Zufälligerweise haben es aber gleich mehrere Personen empfohlen und ich hatte richtig Lust es nun zu lesen. Der Anfang ist auch schon vielversprechend:)

So viele schöne Sachen! Ich bin erstmal versorgt für das frische neue Jahr:) Habt ihr den euch buchige Neuzugänge zu verzeichnen? Oder kennt ihr irgendwas von meinen neuen Schätze?

Liebste Grüße,
Eli