Donnerstag, 1. Juni 2017

[Leseeindruck] Tote Mädchen lügen nicht

Hallo ihr Lieben,

Wir kennen sie alle: die Bücher, die scheinbar auf ewig dazu verbannt sind auf unserer Wunschliste herumzudümpeln. Bei mir war es BIS JETZT "Tote Mädchen lügen nicht". Zwischenzeitlich dachte ich schon den Zeitpunkt verpasst zu haben, an dem ich es hätte lesen sollen. Denn momentan suche ich mehr nach "erwachsener Literatur" und dies ist ein Buch für Jugendliche ab 13 Jahren. 
Durch die Netflix Verfilmung ist das Buch nun wieder in aller Munde und ich nutze mein neu erwecktes Interesse und habe es endlich begonnen.
Was mir schon mal gefällt, ist das die Handlung sogleich spannend beginnt. Es tauchen Kassetten auf, die von einem Mädchen verfasst wurden, die bereits zum Einstieg der Handlung nicht mehr am Leben ist. Immer abwechselnd liest man in Kursivschrift, was das Mädchen auf die Kassetten gesprochen hat und dann in normaler Schrift, hauptsächlich die Gedanken des Jungen, der sich diese Kassetten anhört. 
Ich lese diese Geschichte auf meinem eReader, den ich immer abends nutze. Wenn ich dann ein neues Buch beginne und es mich noch nicht 100% mitgerissen hat, dann lese ich oft nur wenige Seiten bevor mir die Augen zufallen. Langer Rede, kurzer Sinn: der Einstieg am nächsten Abend fällt dann mit diesen wechselnden Perspektiven mitten im Text etwas schwer. Oft musste ich wieder ein paar Seiten zurückgehen, um den Sinn zu verstehen. Das ist allerdings mein einziger Kritikpunkt bisher (was ja auch an meiner eigenen Müdigkeit liegt;) 
Es liest sich super flüssig und es gibt genug Geheimnisse, die mich weiterlesen lassen. Was noch sehr ungewöhnlich ist, dass ich über den Jungen, der die Kassetten hört, bisher kaum etwas weiß. Ich dachte er ist der Hauptcharakter, aber eigentlich ist er mehr sowas, wie eine Erzählerfigur, die ab und zu ihren Senf zur eigentlichen Handlung gibt. Es bleibt abzuwarten, wie sich das entwickelt...

Kennt ihr die Geschichte schon und wenn ja, wie hat sie euch gefallen? Oder steht das Buch auch bei noch auf der Want-to-Read?

Liebe Grüße,
Eli

Kommentare:

  1. Huhu Eli!
    Ich hab das Buch bereits vor einigen Jahren gelesen und ich glaube, letztes Jahr nochmal gerereadet (was ein Wort). Und ich muss ehrlich sagen, dass mich das zweite Mal lesen gar nicht mehr so begeistert hat. An manchen Stellen war es mir einfach zu dick aufgetragen, aber da hat eben jeder so seine Meinung.
    Bin gespannt, wie Deine abschließende Meinung sein wird. Viel Spaß bis dahin mit der Geschichte.

    Alles Liebe, Nelly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Nelly:)

      Ich kann nachempfinden, was du meinst. Wahrscheinlich hätte ich es als Jugendliche auch noch um einiges besser gefunden. Also ich finde es auch nicht schlecht, aber diese Schulthemen scheinen momentan nichts für mich zu sein. Aber ein abschließendes Urteil gibts natürlich erst, wenn ich es ausgelesen habe.

      Liebe Grüße und ein schönes We!
      Eli

      Löschen

Egal was euch nun nach dem Lesen des Beitrags in den Kopf kommt - schreibt es mir. Ich freue mich riesig über jedes einzelne Kommentar! ♡