Montag, 11. Juli 2016

[Montagsfrage] Der Mörder war wieder der Gärtner?

eine Aktion von Buchfresserchen.

Wenn du einen Krimi/ Thriller o.ä. liest, machst du dir selbst Gedanken darüber, wer der Mörder/ Täter ist, oder lässt du dich prinzipiell vom Autor überraschen?

Nun lese ich Thriller und Krimis leider immer noch viel zu selten! (Wie ihr wohl schon an meiner Formulierung merkt würde ich das gerne ändern, aber meine Lesegeschwindigkeit ist gerade soOoo elendig langsam. Von vorankommen kann kaum die Rede sein.) Aber davon mal abgesehen gibt es heute ein eindeutiges JA auf die Frage. 

Ich komme eigentlich gar nicht drumherum und das Grübeln über den möglichen Täter passiert schon automatisch & teilweise unbewusst. Manchmal bin ich schon mittendrin, wenn ich mir erst bewusst werde nach passenden Hinweisen für meine "These" zu suchen. Selbst wenn ich zum Beispiel Agatha Christie lese und ich weiß, dass ich zu 99% nicht auf die Lösung kommen werde.
Aber darin liegt doch gerade der Reiz. Ich liebe es sogar, wenn der Autor mich austrickst und somit auch überrascht, weil ich falsch lag. Meiner Meinung nach gibt es auch noch mehr Sparten als Thriller und Krimis bei denen der Fokus auf dem Rätseln liegt (z.B. Familiengeschichten, Dystopien, Fantasy, usw.). Und wenn ich mich nicht zurückhalten mir Gedanken zu machen, dann ist das schon ein Hinweis auf ein ziemlich gutes Buch;)

Wie ist das bei euch?

Ich wünsche euch eine gute Woche!
Eli

Dienstag, 28. Juni 2016

[Gemeinsam lesen] Einfach unvergesslich

Aktion Gemeinsam Lesen
eine Aktion von Schlunzen-Bücher

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 
 
"Einfach unvergesslich" von Rowan Coleman
Roman
Seite 202 von 416

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite? 

"Mir fehlt jede Kontrolle, ich habe keine Ahnung, wann der Nebel mich wieder umhüllen und welche Teile genau er für immer verschlingen wird." 

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?

Selten überzeugt mich die Leseprobe eines Romans so schnell, wie die von „Einfach unvergesslich“. Somit war es nicht überraschend, aber ich habe mich dennoch sehr gefreut, dass mir die Geschichte nun von Seite 1 an gefallen hat. Ich habe etwas mehr als die Hälfte gelesen und bin absolut verliebt in dieses Buch!
Es geht um ein ernsthaftes Thema, denn die Protagonistin Claire ist an Demenz erkrankt und vergisst so langsam alle Details ihres Lebens. Klingt für euch wahrscheinlich erstmal so, als würde die Geschichte einen stark depressiv machen, aber so ist es ganz und gar nicht. Ab und zu ist es schon traurig und man fühlt mit der ganzen Familie von Claire mit und oft genug ist es auch einfach nur schön. Ich kann’s jetzt schon empfehlen und bin gespannt mit welchem Gefühl ich dieses Buch beenden werde.

4. Isst oder trinkst du gerne beim Lesen? Wenn ja, was?

Nee, also wenn es um's Lesen geht bin ich absolut nicht multitaskingfähig;D Beim gedruckten Exemplar muss ich das Buch mit beiden Händen festhalten. Wenn ich da nach Essen oder Trinken greifen würde, wäre ich raus aus der Geschichte^^ Naja und mein eBook-Reader kommt meist im Bettchen zum Einsatz (wo ich ja eh meist lese) und da wird nicht gegessen... zu 99% ;P

Liebe Grüße
Eli

Mittwoch, 8. Juni 2016

[Dies & Das] Meine kleine schwarz-weiße Ablenkung

Hallo ihr Lieben!

Über den Uni-Stress hatte ich euch ja nun schon berichtet, damit will ich euch also nicht groß zutexten. Was das angeht, trete ich inzwischen etwas kürzer. Manchmal muss man einfach erkennen, wann ein Maß erreicht ist, das einem nicht mehr gut tut. Einerseits schwer, da sich der Abschluss dadurch verzögert, andererseits fühle ich mich wieder deutlich wohler.

Dann gibt es da noch eine weitere "Sache", die mich momentan vom Lesen und Bloggen abhält, die mir allerdings waaaahnsinnig gut tut. Und da ich mir für 2016 vorgenommen habe, euch mehr teilhaben zu lassen, was bei mir so passiert, tue ich das hiermit.
Ich muss aber etwas ausholen, denn der 21. Mai wird mir wohl immer in Erinnerung bleiben und das aus zwei Gründen. Zum einen hatte die liebe Anabelle von Stehlblüten ein Bookstagram-Treffen in Berlin organisiert. Etwas Bedenken hatte ich ja schon, ob ich mich letztlich trauen werde, aber ich wollte auch wirklich ein paar Bücherfreunde in "real life" treffen:-D Und ich habe es wirklich nicht bereut! Die Mädels waren alle so nett und natürlich konnte man sich sogleich über Bücher austauschen. Bei Dussmann hätten wir sicherlich noch viele Stunden und Bücherkäufe länger bleiben können. Aber an der Spree fanden wir dann auch ein schönes schattiges Plätzchen, um uns weiter auszutauschen.

Dussmann, 21. Mai

Danach musste ich mich jedoch richtig beeilen, denn an diesem Tag zog auch Oskar, ein 9 Wochen alter Puggle-Welpe bei uns ein. Kleine Anmerkung zum Puggle: Mops = engl.: Pug + Beagle => Puggle

Seitdem ist er meine besagte schwarz-weiße Ablenkung^^ So ein kleiner Welpe macht eben ständig Unsinn, muss erzogen werden und ist einfach putzig! Wie soll man sich da also auf ein Buch konzentrieren?? Ich konnte es auf jeden Fall nicht. Manchmal sitze ich auch da und schaue ihm tatsächlich beim Schlafen zu. Gibt es etwas friedvolleres als schlafende Babys oder Tiere!?
Wenn ich gelesen habe, dann waren es also Hunde-Ratgeber. Erst jetzt in Woche 3 pegelt sich so langsam eine Routine ein und es ist wieder an Lesen & den Blog zu denken. Auf dem Bild seht ihr ja auch meine aktuelle Lektüre, die ich schon seit Wochen lese. Bei 3 Seiten pro Abend (dann fallen mir die Augen zu), kommt man eben nicht weit. Aber ich hoffe auf "Besserung";-) Noch schläft er eigentlich recht viel, aber in der Zeit räumt man auf oder erledigt andere Dinge im Haushalt, die liegen geblieben sind. Naja ihr werdet es erfahren, wie es weitergeht...
Oskar, heute mit 11 Wochen + "Liberty 9 - Sicherheitszone"

Wie geht´s euch, was lest ihr momentan oder was lenkt euch ab?;-) Ich freue mich von euch zu hören.

Liebe Grüße,
Eli

Dienstag, 7. Juni 2016

[Gemeinsam lesen] Liberty 9 - Sicherheitszone

Aktion Gemeinsam Lesen
eine Aktion von Schlunzen-Bücher
 
1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 
"Liberty 9 - Sicherheitszone" von Rainer M. Schröder
Band 1, Doppelband
Seite 183 von 496

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite? 

"Die laubdichten Kronen der Bäume warfen tiefe Schatten." 
 

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?

Liberty 9 ist eine Sicherheitzone und die wird zu Beginn des Buches sehr ausführlich beschrieben. In der Zone gibt es so einige futuristische Gebäude und Techniken mit denen ich doch etwas mehr Zeit benötigte, um mit dieser fremdartigen Welt letztlich klarzukommen. Ich finde der Autor macht es wieder clever und erklärt nicht alles auf Anhieb. Zugegeben am Anfang hätte es mehr Infos geben können, aber inzwischen kann mich die Geschichte fesseln. Denn in "Liberty 9" scheint es (ja zugegebenermaßen mal wieder) um ein Gesellschaftssystem zu gehen, welches grausame Unterschiede zwischen den Bürgern macht, um die einen zu unterdrücken und Bessergestellte zu besänftigen bzw. im Unwissen zu lassen. Früher habe ich die historischen Romane für Jugendliche des Autors gelesen und bin daher optimistisch, dass da noch Überraschungen kommen werden. Ich hoffe wirklich mal mehr am Stück lesen zu können, damit mich der Lesesog noch mehr packt;-)

4. Ist der aktuelle Schauplatz in deinem Buch ein Ort an dem du mal Urlaub machen wollen würdest?

Nein! Ich weiß zwar noch nicht wirklich, was dort Sache ist, aber ich weiß genug, um dort nicht mal Urlaub machen zu wollen. Als Themenpark wäre es aber bestimmt sehr interessant. Ist gibt dort den sogenannte "sim Kabinen" und es hört sich an, als wenn man da drinnen vor einer Art Leinwand sitzt und dann 3D Spiele spielt - nur eben cooler, als ich es jetzt erklärt habe^^. 
Oder der "Kreuzgang der Lichtwelten", der ebenfalls eine hochtechnische und computergesteuerte Anlage ist. Dort darf man nicht sprechen, da es zu Entspannungszwecken da ist und man rundum von Lichtspielen umgeben ist. In einem Gang beschreibt die Protagonistin "So muss es aussehen, wenn man als Vogel an einem strahlend schönen Tag hoch oben am Himmel zwischen kleinen Wolken dahinfliegt". Das könnte ich, spätestens wenn der graue Winter wieder Einzug hält, ganz dringend gebrauchen.

Kennt ihr Liberty 9 oder ein anderes Buch des Autors schon?

Liebe Grüße 
Eli