Sonntag, 26. Oktober 2014

[Halloween-Lesewoche] Meine schaurig schönen Bücher

Hallo ihr kleinen Kürbisse!

Seit heute Nacht ist es nun endlich Zeit für die Halloween-Lesewoche. Organisiert wird sie von Halloween Lesewoche von Sunny, Kim und Carly. Dort findet ihr auch genauere Infos, wie diese Woche ablaufen wird.
Um uns auf Halloween einzustimmen, lesen wir gruselige Bücher. Jeder kann sich selbst seine Lektüre zusammensuchen und ausgetauscht wird sich dann über die Blogs oder bei der gemeinsamen Facebook-Gruppe
Ich bin mir selbst noch nicht ganz sicher, ob ich einen einzelnen Blogbeitrag schreibe und diesen immer aktualisiere mit den neusten Neuigkeiten oder jeden Tag einen gesonderten Beitrag schreibe. Was wäre euch lieber? Es gibt übrigens auch Aufgaben. Die erste Aufgabe besteht darin, dass gruseligste Zitat zu finden. Dazu muss ich natürlich erstmal mit dem Lesen beginnen;)

Deswegen stelle ich euch heute mal vor, was ich so zum Lesen zur Verfügung habe. Ich hab letzte Woche endlich meinen Bibliotheksausweis verlängert und hab bei der Online-Bibliothek gleich ordentlich zugeschlagen. 
Wichtig zu erwähnen ist vielleicht noch, dass ich nicht unbedingt plane alle folgenden Bücher zu lesen. Das sind lediglich die Bücher,  die ich lesen könnte. Da mein Lesemonat aber bisher ziemlich gut aussieht, mache ich mir gar keinen Stress. Aber evtl. ist ja eine "Inspiration" für euch noch dabei;)


Unbedingt lesen, will ich allerdings "Der Monstrumologe" von Rick Yancey. Seine fünfte Welle hat mir ja ziemlich gut gefallen, so dass ich mehr Yancey-Bücher lesen mag. Und der Monstrumologe bietet sich thematisch auch noch wunderbar an. Ich war schon fast davor mir dieses Buch zu kaufen. Zum Glück hat der Buchladen dann schon geschlossen, sonst wäre ich schwach geworden;P Und letztendlich habe ich es über die Onleihe bekommen. Ich hab heute Morgen schon kurz reingelesen und das war schon mal vielversprechend eklig. Allerdings war ich über den Schreibstil überrascht. Denn der war, im Gegensatz zu "Di fünfte Welle" sehr beschreibend und ausschmückend.


Super anbieten würde sich auch "Vampire Academy - Last Sacrifice" der Abschluss der VA-Reihe. Lust hätte ich, aber ich schiebe es ja gern vor mir her, gute Reihen abzuschließen. Und ich glaube VA lese ich dann lieber mal in Ruhe.

Jetzt folgen gleich mal ein paar englische Bücher - das habe ich nämlich in den letzten Monaten auch etwas schleifen lassen. Dabei macht es mir so Spaß auf Englisch zu lesen!

Richtig gespannt bin ich auch auf "Hollowland" von Amanda Hocking. Laut Goodreads handelt es sich hier um eine Dystopie mit Zombies! Nebenbei gesagt, bringt mich die Beschreibung mal wieder dazu über die Definition von Dystopie nachzudenken. Ich würde sagen, dass hört sich eher nach Endzeit bzw. Apokalypse an. Aber egal^^ Denn es gibt endlich wieder eine Portion Zombies für mich!:)




Dann hätte ich noch von Joe Hill "Horns". Dieses Buch wurde jetzt verfilmt (mit Daniel Radcliffe) und der Trailer hat mich neugierig gemacht, weil es mal etwas anderes war. Die Freundin von Ignatius Perrish wird brutal ermordet und er ist Tatverdächtiger Nr. 1. Beweise gibt es keine, doch die Gemeinde hat sich auf Ig eingeschossen und sieht auch ohne Beweise den Schuldigen in ihm. Doch eines Tages wachsen Ig plötzlich Hörner(!) und die Leute um ihn beginnen sich komisch zu verhalten. Ich finde das klingt echt spannend! Wer hat die Freundin wirklich ermordet? Und was passiert mit Ig?



"Miss Peregrine's Home for Peculiar Children" steht auch schon ziemlich lange auf meiner To Read Liste. Ich schwanke aber ständig zwischen Neugier und Zweifel, ob es etwas für mich ist.

Definitiv in mein Beuteschema passt "Partials" von Dan Wells. Nach einem Krieg mit künstlich erzeugten Menschen, genannt Partials, gibt es nur noch wenige "richtige" Menschen. Eine zerstörte Welt, Seuchen und der letzte Kampf um´s Überleben, klingt nach viel Action!

Und "Alice in Zombieland" - ja man sieht eindeutig, wo meine "Schwerpunkte" dieses Jahr liegen;P Ich habe das Gefühl die Letzte zu sein, die das Buch noch nicht kennt. Das es weniger angelehnt ist an die richtige Alice im Wunderland Geschichte stört mich gar nicht, denn durch die vielen Rezis bin ich darauf vorbereitet;)


Geplant war eigentlich auch noch, mal wieder ein Gänsehaut oder Fear Street Buch zu lesen, da das so mein Einstieg in geheimnisvolle/ gruselige Geschichten war. Aber das hab ich mir, angesichts meiner großen Auswahl an Büchern, bereits aus dem Kopf geschlagen.
Eine kleine Auswahl an Halloween Bücher hatte ich auch letztes Jahr schon vorgestellt, u.a. auch Fear Street;) Hier ist der Link.

Was lest ihr in den nächsten Tagen? Anlässlich Halloween vielleicht auch etwas gruseliges?

Liebe Grüße,
Eli

Kommentare:

  1. Hi :)
    "Alice im Zombieland" kann ich echt empfehlen, mir hat es sehr gut gefallen. Es war sehr schnell zu lesen und ich muss zugeben, dass ich am Anfang des Buches schon ein bisschen Angst hatte :D Die Charaktere waren mir sehr sympatisch und die Art wie in diesem Buch mit Zombies umegangen wird hat mir echt gut gefallen. Der 2. Band liegt auf meinem SuB...
    LG Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also eine weitere positive Meinung:) Ich werde es auf jeden Fall lesen, es ist nur noch eine Frage der Zeit. Im Moment komme ich noch nicht ganz so voran mit meinem Buch, weil mir einfach die Zeit fehlt. Hoffe das wird noch besser, so dass ich auch zu Alice greifen kann;)

      Liebe Grüße,
      Eli

      Löschen
  2. Huhu :)
    schön, dass du auch bei der Halloween Woche dabei bist. "Der Monstrumologe" klingt spannend. Ich will ja auch mal was von Rick Yancey lesen. Partials Teil 1 habe ich auch noch auf meinem SUB liegen. Die Insel der besonderen Kinder steht bei mir auch schon ganz lange auf der Wunschliste. Ich glaube da kommt jetzt ja auch noch eine Fortsetzung dazu raus. Oder ist glaube ich auf englisch auch schon draußen.
    Ich wünsche dir schon mal viel Spaß und bin gespannt auf deine Meinung zu den Büchern.

    Liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Der Monstrumologe" ist wirklich die perfekte Wahl zu Halloween - kann ich nur empfehlen! Bei "Die fünfte Welle" habe ich ja am Anfang etwas mit dem Schreibstil gefremdelt, aber mit diesem Buch von Rick Yancey bin ich mir jetzt ziemlich sicher, dass der Herr was von Schreibstilen (die zur Geschichte passen) was versteht.
      Ja genau zu "Die Insel der besonderen Kinder" gibt es einen zweiten Teil. Weißt du eigentlich, in welches Genre das Buch eingeordent wird? Ist das Fantasy oder eine reale Geschichte? Ich glaub aus dieser Unfähigkeit es einzuordnen, resultiert auch mein Zweifel;)
      Danke! Ich hoffe ich schaffe mehr als nur den Monstrumologen...

      Liebe Grüße:)

      Löschen

Egal was euch nun nach dem Lesen des Beitrags in den Kopf kommt - schreibt es mir. Ich freue mich riesig über jedes einzelne Kommentar! ♡